13° / 25°
  • Vergrössern
  • Normal
  • Verkleinern

Aktueller Zoom: 100%

Projekt „EINE Schule“ ist lanciert

Die Sitzgemeinde Studen und die Anschlussgemeinde Aegerten führen ihre Primarschulen auf der Basis eines Vertrags gemeinsam. Bei der Oberstufe arbeiten die zwei Gemeinden in einem Gemeindeverband zusammen, welchem auch Schwadernau angehört. Obwohl sie sich in Studen auf demselben Areal befinden, sind Primarschule und OSZ unabhängig voneinander organisiert. Die beiden Schulen werden heute von zwei Kommissionen geführt, wobei die Ressortvorstehenden beiden angehören. Während die beiden Schulen betrieblich-pädagogisch sehr gut funktionieren, hat sich die politisch-strategische Steuerung als zunehmend aufwändig und schwierig erwiesen. Die Gemeinderäte Studen und Aegerten haben deshalb im Grundsatz beschlossen, dass die beiden Schulen bis Sommer 2020 organisatorisch zusammengeführt werden sollen und die Projektgruppe „EINE Schule“ eingesetzt. Diese besteht aus den drei Ressortvorstehenden sowie den zwei Schulleitungen. Die Gemeinde Schwadernau ist als Mitglied des Oberstufenzentrums nur in einer der beiden Schulen vertreten. Deshalb muss die Rolle der Gemeinde Schwadernau im neuen Konstrukt sorgfältig geklärt werden. Dies ist Teil des Projekts. Für Schwadernau ist es ein grosses Anliegen, dass ihre Kinder weiterhin die Oberstufe in Studen besuchen dürfen.Da eine umsichtige Fusion zweier derart grosser Betriebe herausfordernd ist, haben die Gemeinderäte die beiden Firmen Recht & Governance und Mandatum mit der Projektarbeit beauftragt und einen Kredit von Fr. 100'000.00 gesprochen. In einer ersten Phase wird abgeklärt, welche Organisationsform ideal ist. Die Arbeiten sollen die Grundlagen schaffen, damit die Gemeindeversammlungen dereinst über das Vorhaben befinden können.

Die Gemeinderäte Studen, Aegerten und Schwadernau