13° / 19°
  • Vergrössern
  • Normal
  • Verkleinern

Aktueller Zoom: 100%

Gemeindeversammlung vom 28. März 2011

Übersicht

Anzahl Stimmberechtigte: 1'238
Anwesende: 60
Stimmbeteiligung: 4.85 %
Dauer: 19.30 - 21.20 Uhr

Traktanden

  1. Überbauungsordnung „Chürzi“; Beschlussfassung
  2. Teilzonenplan und Teilbau- und Nutzungsreglement „Bahnweg“; Beschlussfassung
  3. Sanierung Kanalisationsleitung „Mattenstrasse“; Abrechnung Verpflichtungskredit
  4. Orientierungen des Gemeinderats
  5. Verschiedenes

Bericht

Überbauungsordnung „Chürzi“

Der Überbauungsplan und die Überbauungsvorschriften für das Gebiet „Chürzi“ sind von den Stimmberechtigten einstimmig angenommen worden. Die Überbauungsordnung muss nun noch durch das Amt für Gemeinden und Raumordnung AGR genehmigt werden. Anschliessend ist der Weg frei, um auf dem Areal von rund 15‘000 m2 entlang der Grenzstrasse zur Gemeinde Studen eine attraktive Wohnüberbauung mit Familienwohnungen zu realisieren.

Teilzonenplan „Bahnweg“

Mit der Annahme des Teilzonenplans und des Teilbaureglements „Bahnweg“ ist nun auch der letzte Teil der Ortsplanungsrevision aus dem Jahre 2007 abgeschlossen. Auch hier gilt es noch die formelle Genehmigung des Amts für Gemeinden und Raumordnung AGR einzuholen, damit die baurechtlichen Grundlagen für dieses Teilgebiet rechtskräftig werden.

Orientierungen

Im Traktandum „Orientierungen“ hat der Gemeinderat über aktuelle Themen informiert. So konnte Gemeindepräsident Stefan Krattiger unter anderem über den sehr positiven Rechnungsabschluss 2010 berichten. Die Rechnung schliesst gegenüber dem Budget um rund 274‘000 Franken besser ab. Ebenfalls informierte er über das Fusionsprojekt Brügg-Aegerten, welches nun in die Endphase kommt. Nach den Beschlüssen der beiden Gemeinderäte anfangs April 2011, wird die Bevölkerung über das Ergebnis ausführlich informiert.

Weiter wurden die Versammlungsbesucherinnen und –besucher über den Stand des Projekts „Neubau Garderobengebäude beim Sportplatz Neufeld“ in Kenntnis gesetzt. Das Projekt wird im Rahmen einer Kosten- und Nutzungsoptimierung nochmals gründlich überarbeitet. Vorgesehen ist nun, das Geschäft an der Dezember-Gemeindeversammlung zu traktandieren.

Der neue Bauverwalter, Urs Nessier, welcher seine Tätigkeit anfangs Mai in Aegerten aufnehmen wird, war als Gast an der Gemeindeversammlung anwesend und konnte den Versammlungsteilnehmenden vorgestellt werden. Der Gemeinderat und das Personal freuen sich auf den neuen Mitarbeiter und heissen ihn herzlich willkommen.

Weitere Kurzinformationen erfolgten über die Zusammenarbeit der Schulen Studen-Aegerten, die nächste Ausgabe von „schweiz.bewegt“, welche vom 10. bis 13. Mai 2011 stattfindet sowie die Neugestaltung des Abfallsammelplatzes beim Gemeindehaus.

Dokumente